Office for .Net(http://msofficefornet.codeplex.com) im derzeitigen Release 0.1.2 nutzt den automatischen Dispatch Mechanismus von Visual Basic.NET um die Aufrufe latebinded weiterzureichen. Syntaktisch ähnelt dies den Dynamic Objects in C#. Wie beim SafeComWrapper ergeben sich dadurch typensichere Aufrufe zur Entwicklungszeit und IntelliSense. Zur Laufzeit sind erstellte Objekte im Debugger sichtbar. Derzeit unterstützt die Bibliothek keine Events und viele Objekte und Eigenschaften/Methoden fehlen. Die Anbindung an C# ist aufgrund der unterschiedlichen Sprachmerkmale leider ebenfalls nicht probemlos, ausserdem schreibt die Bibliothek (unötiger Weise) das .NET 4 Framework vor. Die Bibliothek mappt die sehr häufig vorkommenden Variant Datentypen zu nativen Objects wodurch die Typensicherheit verloren geht und eine genaue Kentniss und Erfahrung in der Office Entwicklung erforderlich macht sowie Fehler im Handling mit COM Referenzen provoziert(siehe: Verwaltung von COM Referenzen). Die Bibliothek selbst überlässt das Handling von COM Referenzen direkt Visual Basic.NET. Es können alle innerhalb der ApllicationDomain erstellten COM Referenzen von der Garbage Collection freigegeben werden, für einfache Anwendung-Szenarien sicher völlig ausreichend. Vorteilhaft ist das die Bibliothek gleich mehrere Office Produkte ansprechen kann und Sie sofern Sie ihren Code in Visual Basic.Net schreiben können Sie theoretisch die fehlenden Eigenschaften leicht selbst ergänzen könnten, jedoch gibt es leider keine getagten Code Versionen zu einem jeweiligen Release sondern nur jeweilige Entwicklungstände.

Last edited Nov 14, 2010 at 9:34 PM by SebastianDotNet, version 1

Comments

No comments yet.